Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Mit Unterstützung der Sparkasse: Über 1.000 Bachforellen finden neues Zuhause in der Rur

eingestellt von Oliver Schmitz-Kramer am 19. April 2018

Die Rur prägt den Kreis Düren und ist eines der landschaftlichen Highlights. Damit auch das Ökosystem Rur intakt bleibt, bedarf es vieler, oft ehrenamtlicher, Helfer. Wie z.B. den Club der Fliegenfischer Kreuzau e.V. Der Verein hat sich auf die Fahne geschrieben, in Obermaubach die Natur rund um die Rur zu erhalten, den Fluss zu reinigen und den Fischbestand zu halten oder gar auszubauen. Für Letzteres setzte der Verein nun über 1.000 Bachforellen in der Rur aus – mit finanzieller aber auch tatkräftiger Unterstützung der Sparkasse Düren.

 

Insgesamt 1.300 Bachforellen, die in Schevenhütte großgezogen wurden, entließen Prof. Johannes Gartzen, Vorsitzender des Clubs der Fliegenfischer, und Uwe Willner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren, in der Rur am Stausee Obermaubach in die Freiheit. Die zwischen 1 bis 2 Jahre alten Fische wachsen nun in der Rur auf und dürfen auch nicht beim Angeln entnommen werden – bis sie das Schonmaß erreicht haben.

 

Heute wagen wir uns knietief ins Wasser. Alles für das Wohl der Natur. 🐟

Gepostet von Sparkasse Düren am Montag, 16. April 2018

 

Bereits zum wiederholten Male unterstützt die Sparkasse Düren diese Aktion. Der Fischbesatz sei notwendig, da Fischreiher und Kormorane, die hier ursprünglich nicht heimisch waren, dem Fischbestand zusetzten. Auch die trockenen Sommer, mit eingergehenden tiefen Wasserständen, hätten zu Verlusten geführt.

 

Gleichgewicht wichtig für die bedrohte Fauna

„Die Unterstützung der Sparkasse ist viel wert. So können wir den Fischbestand wieder gut aufbauen“, erklärt Prof Gartzen. „Das Gleichgewicht ist wichtig. Nicht zuletzt die an der Rur lebenden Eisvögel ernähren sich von den Fischen.“ Diese auffällig gefiederten Flussuferbewohner stehen nicht nur unter Schutz, sondern sind auch ein Indikator für gute Wasserqualität. Auch die seltenen Fischarten im Fluss, wie z.B. das Bachneunauge, zeugen von der Sauberkeit der Rur.

 

„Unser Ziel ist es, die Lebensqualität im Kreis Düren nachhaltig zu sichern und noch weiter zu verbessern. Dazu gehört natürlich auch eine intakte Umwelt und florierende Fauna“, erläutert Uwe Willner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Düren. „Darum unterstützen wir gerne die Arbeit des Vereins.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Kommentare


Sabrina Grasmeier schreibt am 17.05.2018 um 12:42 Uhr:

Das war mal nd super gute Idee Top

Antwort von Oliver Schmitz-Kramer am 18.05.2018 um 10:33 Uhr:

Ja, war eine schöne Aktion. Auch wenn das Wasser ganz schön kalt war. 😉


Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit unseres Blogs zu verbessen. Durch die Nutzung unseres Blogs, stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.